Artikel
0 Kommentare

„Stärken stärken“ – Schreibworkshop für nestwärme

Stärken stärken - BücherWas macht mich stark? Wie sieht mein Symbol dafür aus? Ist es ein Baum, ein Stein oder vielleicht sogar eine Feder? Welcher Moment in meinem Leben war so richtig „stark“, und wenn ich mich daran erinnere, macht es noch immer „plop“ in meinem Herzen?

„Stärken stärken“. Das war das Thema des zweiten Schreibworkshops „Schreiben als Kunst“ am 5. Juni 2016 für nestwärme e.V. Deutschland. Dieses Mal für den Moderatorinnenkreis des Hamburger Nestes mit vier wunderbaren Teilnehmerinnen in tollen Räumen mit viel Platz und Dachterasse. Perfekt für einen Sommertag!

  • Los ging es mit einer Schreibübung über die Sitznachbarin: Nimm die Anfangsbuchstaben ihres Namens und finde passende Worte. Schreibe dann einen Text mit dem Anfang: „Darf ich vorstellen…“

Wie schön so eine „Lobhudelei“ ist, wie berührend, wie andere einen sehen und mit welchen Worten sie mich beschreiben – Worte, die sich aus meinem Namen zusammensetzen!

  • Wie fühlt sich leicht an? Wie fühlt sich stark an? Auf der Dachterasse wartete nun ein Parcours mit mehreren Gegenständen, die es galt, näher zu untersuchen: einen schweren knorrigen Baumstumpf, zarte pudrige Federn, runde glatte Steine, einen Klotz mit geschreddertem Geld, eine schwere Jacke, ein leichtes Tuch. Die Mal- und Schreibübung dazu lautete: Mein Symbol für Stärke.

So enstanden individuelle Symbolbilder mit persönlichen Gedanken. Worte und Bild ergänzen sich auf einem Faltpapier.

  • Mit einer Fantasiereise begann nach der Mittagspause der Nachmittag. Hier galt es zunächst zuzuhören, sich einzulassen, die Gedanken schweifen zu lassen – und sich zu erinnern: Was ist meine eigene, ganz persönliche Stärkengeschichte?

Den besonderen Moment zu finden – in der Kindheit, im Erwachsenenalter, bei nestwärme oder in der Gegenwart: Es enstanden berührende Texte und Geschichten. Stark ist, was uns stark macht!

  • Nun bekam jede Geschichte auch eine eigene, gestalterische Heimat: in einem Buch, das ganz ohne Klebstoff, Tackern oder Binden entstandt. Ein Leporello-Buch, dessen zick-zack-gefaltete Seiten in einen Umschlag gesteckt wurden, dann ein Banderole um das Cover und fertig waren wunderschöne, kleine Falt-Bücher.

Jede Teilnehmerin gestaltete das Cover und die Innenseiten passend zu ihrem Text und addierte ihm so etwas hinzu durch Bilder, Farben und Collagen.

  • Für die letzte Übung des Tages stand ein Nest auf dem Tisch, symbolisch für nestwärme e.V. Deutschland.

Viele Stärken-Kärtchen wanderten dort hinein: Mit Attributen, die jeder ins Nest hineingibt und Stärken, die ein jeder auch erhält.

Weitere Bilder vom Workshop
Flyer zum Download
Stimmen der Teilnehmerinnen zum Workshop

Kommentar verfassen