Artikel
0 Kommentare

Schreibworkshops

Pilotschreibworkshop bei nestwärme e.V. Deutschland in Trier

Am 27. Februar fand von 10 bis 18 Uhr der erste Schreibworkshop „Schreiben als Kunst“ zum Thema „Anderssein & Inklusion“ bei nestwärme e.V. Deutschland in Trier statt mit ehrenamtlichen und hauptamtlichen Teilnehmern aus dem nestwärme-Netzwerk.

  • Los ging es mit einer Schreibübung „Akrostichon“: Finde Worte zu den Anfangsbuchstaben Deines Namens und schreibe einen Text über Dich!

Die Teilnehmer stellten sich in einer Leserunde gegenseitig vor – und die Übung war ein guter Einstieg, um ins Schreiben zu kommen! Denn siehe da: Es funktioniert!

  • Die zweite Schreibübung „Vom Ohr in die Hand aufs Papier“:  Wir hören das Gedicht „Lass mich Dich mit Worten berühren“ und nutzen bildnerische Mittel zur eigenen Gestaltung des Gehörten. Anschließend schreiben wir zur Gestalt/zum Bild einen eigenen Text.

Wie vielfältig ein Gedicht „gehört“ wird, zeigten die Ergebnisse: private Ansätze für das eigene Leben, Überlegungen zur Bedeutung von Worten, der Funktion von Worten – und Bilder, die diese Überlegungen skizzieren.

  • Die große Gestaltaufgabe des Tages: „Ein Triptychon entsteht.“ Wir finden eine Thema (methodisch geführt) und schreiben eine Geschichte mit biografischem Hintergrund.  In der anschließenden mehrstufigen Gestaltungsaufgabe entsteht dann ein Triptychon – ein 3-teiliges-aufklappbares Bild mit Text und Gestaltungselementen.

Die Vielfalt der Ergebnisse zeigt: Schreiben, Verdichten & Gestalten verbindet sich zu einer bereichernden Erfahrung mit wunderschönen Ergebnissen. Das Triptychon in seinem 3-Schritt zeigt einen persönlichen Prozess und jeder Teilnehmer „hält sein Werk“ in den Händen.

  • Abschlussübung: ein gemeinsames Elfchen ensteht zum Thema „Liebe“: Wir dichten gemeinsam ein fünfzeiliges Gedicht bestehend aus 1, 2, 3, 4 und 1 Worten.

Weitere Bilder vom Workshop hier.

Kommentar verfassen