Artikel
0 Kommentare

Im vierten Jahr

Das Rad der Zeit, es rollt
Manch Hügel hoch und Berg hinunter
Dann trete ich auf eine Lichtung
Unerwartet neue Wege

Dein Grab, es blüht am selben Ort
Dein Bild, es steht am gleichen Platz
Dein Tod, er ist noch immer wahr
Und doch ist Leben hier und jetzt

Ich danke Dir für dieses Wissen
Dass Liebe niemals sterben wird
Mein Herz will fühlen Glück und Freude
Ich weiß, Du gönnst sie mir

Lerne den Augenblick zu ergreifen.
Schleiche dich nicht davon.
Sammle deinen Geist dort, wo du bist, mit einem für den Augenblick geschärften Bewusstsein.
Dort ist es, wo wir sind.
Es gibt keinen anderen Ort als hier.
(Drukpa Rinpoche)